Team

Monika Thome, staatlich anerkannte Erzieherin

- Kindergartenleiterin -

Im Jahre 1999 habe ich den „Waldkindergarten Ameisenhaufen“ gegründet.

Meine Motivation dabei war es, den Kindern die Natur näher zu bringen. Der tägliche Aufenthalt in der Natur verbindet die Kinder in nachhaltiger Weise mit der Pflanzen- und Tierwelt.

Ich freue mich beispielsweise wenn, die Kinder morgens den wunderschönen Sonnenaufgang wahrnehmen und den Wechsel der Jahreszeiten realisieren.

Mit den Kindern anhand eines Bestimmungsbuches die Entdeckungen zu benennen, oder auch eigene Namen zu erfinden ist immer wieder faszinierend und lehrreich. Dabei werden die Entdeckungen nicht nur „unter die Lupe genommen“, sondern auch mit anderen Sinnen wahrgenommen. So können die Kinder zum Beispiel eine Spinne über ihre Hand krabbeln lassen.

Das Projekt „Der Zahlenwald“ von Prof. Preiß ist eines meiner regelmäßigen Angebote.


Manuela Fleck, staatlich anerkannte Erzieherin, Fachkraft für Naturerlebnispädagogik

 

 Mir gefällt besonders gut, dass ganzheitliches Lernen mit Kopf, Herz und Hand hier wie von selbst gelingt.

Der achtsame und respektvolle Umgang sowohl miteinander als auch mit der uns umgebenden Natur ist mir hierbei besonders wichtig.

Meine Schwerpunkte liegen im Bereich der Holzwerkstatt, in der auf kreative Weise der Umgang mit echten Werkzeugen gelernt als auch die Auge-Hand-Koordination geübt wird.

Bei Aufbauten von Seilspielgeräten setzen die Kinder Mut, Kraft und Geschicklichkeit ein und entwickeln dabei ihr individuelles Körpergefühl.

Beim Singen und Musizieren entwickeln die Kinder auf  spielerische und kreative ihren Sinn für Rhythmus und Melodie. Außerdem findet beim gemeinsamen Singen Sprachförderung statt und der Gemeinschaftssinn wird gestärkt.

 


Marion Seippel, Sozialpädagogische Assistentin

 

Ich heiße Marion Seippel und freue mich, das Team des Waldkindergartens „Ameisenhaufen“ zu verstärken.

Gerade in unserer von Technik geprägten Umwelt finde ich es wichtig, Kindern die Möglichkeit zu geben, die Natur mit allen Sinnen zu erleben und eigene Grenzen zu erfahren und auszutesten. Die natürliche Neugierde der Kinder auf jedes noch so kleine Tier ist für mich faszinierend, zugleich aber auch Ansporn, diese Wissbegierde zu befriedigen. Ich freue mich, wenn ich  dazu beitragen kann, dass die Kinder auch als Erwachsene die Schönheit der Natur sehen und achten können.


Sabine Lübs, staatlich anerkannte Erzieherin, Schwerpunkt Kinderyoga

 

Kann man Kinderyoga mit in den Wald nehmen? Natürlich! Denn alles was Kinder zum Yoga brauchen bringen sie mit. Bestehend aus Neugier, Phantasie und Mut sich auszuprobieren, um den Körper, den Geist und die Seele zu verbinden. Der Wald als Ort in seinem Wechsel der Jahreszeiten bietet einen Pool an beruhigenden und inspirierenden Sinneseindrücken, welches die Achtsamkeit mit sich selbst, den anderen und der Umwelt stärkt und das soziale Miteinander positiv beeinflusst.

Die Welt des Kinderyogas besteht aus festen Ritualen, vereinbarten Regeln und wird in Form von einfachen Kinder-Mantren, Geschichtenreisen, Tiergeschichten aber auch aktuellen Themen durch Körperübungen unterstützt.

Das wunderbarste am Kinderyoga ist, dass die Kinder Yoga spielen und sich mit allen Sinnen einbringen dürfen.