Team

Monika Thome, staatlich anerkannte Erzieherin

- Kindergartenleiterin -

Im Jahre 1999 habe ich den „Waldkindergarten Ameisenhaufen“ gegründet.

Meine Motivation dabei war es, den Kindern die Natur näher zu bringen. Der tägliche Aufenthalt in der Natur verbindet die Kinder in nachhaltiger Weise mit der Pflanzen- und Tierwelt.

Ich freue mich beispielsweise wenn, die Kinder morgens den wunderschönen Sonnenaufgang wahrnehmen und den Wechsel der Jahreszeiten realisieren.

Mit den Kindern anhand eines Bestimmungsbuches die Entdeckungen zu benennen, oder auch eigene Namen zu erfinden ist immer wieder faszinierend und lehrreich. Dabei werden die Entdeckungen nicht nur „unter die Lupe genommen“, sondern auch mit anderen Sinnen wahrgenommen. So können die Kinder zum Beispiel eine Spinne über ihre Hand krabbeln lassen.

Das Projekt „Der Zahlenwald“ von Prof. Preiß ist eines meiner regelmäßigen Angebote.


Marion Seippel, Sozialpädagogische Assistentin

 

Ich heiße Marion Seippel und freue mich, das Team des Waldkindergartens „Ameisenhaufen“ zu verstärken.

Gerade in unserer von Technik geprägten Umwelt finde ich es wichtig, Kindern die Möglichkeit zu geben, die Natur mit allen Sinnen zu erleben und eigene Grenzen zu erfahren und auszutesten. Die natürliche Neugierde der Kinder auf jedes noch so kleine Tier ist für mich faszinierend, zugleich aber auch Ansporn, diese Wissbegierde zu befriedigen. Ich freue mich, wenn ich  dazu beitragen kann, dass die Kinder auch als Erwachsene die Schönheit der Natur sehen und achten können.


Linda Krefft, Kindheitspädagogin, Erlebnispädagogin, BA in Freier Kunst

 

Ich bin immer wieder davon begeistert wie faceettenreich sich der Wald als Bildungsraum pädagogisch einsetzen lässt. Umgeben von der Natur kann so viel spontan entstehen: Spiele mit Naturmaterialen, entdeckendes Lernen, Förderung der Sinneswahrnehmung, Forschen, Beobachten, Werken, der Fantasie freien Lauf lassen…

Mein Schwerpunkt liegt in der künstlerischen Arbeit mit den Kindern. Hierbei lasse ich mich unter anderem von Pflanzen und Tieren des Waldes und den Jahreszeiten inspirieren. Gearbeitet wird viel mit Naturmaterialien, die wir im Wald gemeinsam sammeln. Um danach mit Fantasie und Spaß kreativ zu werden.  

Mir ist es wichtig, die Neugierde der Kinder zu fördern und entlang ihrer Interessen mit ihnen zu arbeiten.